11. Spieltag ASN-Pfeil Phönix : FC Serbia Nbg. 2:2

11. Spieltag ASN-Pfeil Phönix : FC Serbia Nbg. 2:2

Der Spielbericht wird präsentiert von   


Nach zwei Geschenken -- Assen mit großer Moral zum Punktgewinn

Von Beginn an nahmen  die spielstarken und ballsichern Gäste das Spiel  in die Hand. Angetrieben von Spielertrainer Miso Zivkovic und dem starken Pusac hatten die Assen alle Hände voll zu tun um die Angriffsbemühungen der Serben zu stoppen. Die erste gute Chance hatte dann Vidovic, als er den Ball an die Latte setzte. Die Assen verteidigten gut und versuchten über schnelle Konter ins Spiel zu kommen, doch die Abwehr der Gäste stand meist sicher. Mitte der  1. Hälfte waren dann beide Torhüter im Blickpunkt, erst blieb Lowig mit einer starken Parade gegen Vidovic Sieger und auf der Gegenseite scheiterte Raum an Serbia-Keeper Kolundzija. Die größte Chance auf die Führung für die Assen hatte dann Kapitän Mertsching, als er super freigespielt den Ball über den Kasten setzte. Kurz darauf ereilte A. Janjic das gleiche Schicksal, als er den Ball freistehen über das Gehäuse bugsierte. Die Assen erkämpften sich zur Pause gegen einen starken Gegner ein 0:0.

Nach dem Seitenwechsel drängten weiterhin die Gäste. Nach einem schnell gespielten Angriff landete eine scharfe Hereingabe im Strafraum der Assen, Schönbrunn konnte nicht klären und Babic traf zur verdienten Führung der Serben. Nun waren die Assen erst einmal geschockt und taten sich sehr schwer die Angriffe der Zivkovic-Elf abzuwehren. So folgte in der 55. Minute das 0:2, als alle mit einem Pfiff des Schiedsrichters wegen Foulspiel rechneten, die Serben jedoch geistesgegenwertig weiterspielten und Vidovic den Ball freistehend sehenswert einköpfen konnte.  Trainer Schmidmeier wechselte notgedrungen zweimal , für den angeschlagenen Schwarz kam Zogaj und für Debütant Hempel, der sich eine Schulterverletzung zuzog (gute Besserung), kam Vogel in die Partie. Wer nun dachte die Assen würden sich geschlagen geben der wurde eines Besseren belehrt. Mit viel Willen und Leidenschaft kämpften sich die Jungs aus Ziegelstein zurück in die Partie und nach einem guten Angriff traf Kubecek zum Anschluss. In der 72. Minute jubelte der Nudeltopf erneut, als Schönbrunn einen Freistoß auf Zogaj spielte, dieser Kubecek per Kopf bediente und der Torjäger kompromisslos abschloss. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht, so scheiterten erst Vidovic an Lowig und auch Babic hatte Pech, als er den Ball an die Querlatte setzte, allerdings war der Assen-Keeper auch hier mit den Fingerspitzen dran. Das Spiel stand nun auf Messerschneide, doch beiden Mannschaften sollte in diesem umkämpften und für die Zuschauer interessanten Kreisklassenspiel kein Treffer mehr gelingen.

Am Ende dürfen sich die Ziegelsteiner Jungs über einen hart erkämpften Punktgewinn gegen einen starken FC Serbia freuen.
 

Aufstellung ASN-Pfeil Phönix:

Lowig, Kaiser, Feulner, Hempel, Bylykbashi, Kubecek, Dornig, Schwarz, Raum, M. Mertsching, Schönbrunn //
Lill, Vogel, Zogaj – Feichtner

Aufstellung FC Serbia Nbg.:

Kolundzija, Radonjic, Kovac, Vukeljic, Pusac, A. Janjic, Babic, Nr. 11, Vidovic, Zivkovic, Kreco //
-- Susic, A. Hoffmann, E. Hoffmann, B. Janjic

Tore:

0:1 Babic (47.), 0:2 Vidovic (55.), 1:2 / 2:2 Kubecek (60./72.)

gelbe Karten: ASN:  Feulner (64.), Lill (85.), Raum (90.) // Serbia: Kovac (41.)
gelb-rote / rote Karten ASN: --- / --- // Serbia: --- / ---
Besonderes: ---
Zuschauer: 60
Schiedsrichter:

Sedat Özdemir

 

ASN ASN ASN ASN ASN ASN