18. Spieltag ASN-Pfeil Phönix : TV Glaishammer 5:1

18. Spieltag ASN-Pfeil Phönix : TV Glaishammer 5:1

Ein Pflichtsieg -- nicht mehr aber auch nicht weniger

Im Spiel gegen das punktlose Schlusslicht vom TV Glaishammer zählte für die Jungs vom Marienberg nur ein Sieg. Nach einem schönen Angriff in der siebten Minute wurde Ralf Nether von Daniel Frasch bedient und nickte zur frühen Führung ein. Die Assen spielten jedoch unkonzentriert und etwas fahrig und so folgte nur fünf Minuten später der überraschende Ausgleich. Nach einem schnellen Spielzug und einem Stellungsfehler in der Defensive bedankte sich Manolache mit dem 1:1 für den TVG. Die Gastgeber hatten weiterhin mehr vom Spiel und auch zahlreiche Chancen, doch einzig Leykam sollte vor dem Seitenwechsel Torwart Soanea überwinden. Dies geschah in der 16. Minute, als die Assen einen sehenswerten Angriff vortrugen und Leykam diesen veredelte. Bis zur Pause sollten weitere gut Möglichkeiten folgen, doch diese wurden meist unkonzentriert oder überhastet abgeschlossen, so das es mit dem knappen 2:1 in die Pause ging.
Auch nach der Pause waren der ASN das spielbestimmende und klar bessere Team, doch die Unzulänglichkeiten zogen sich wie ein roter Faden durch die Partie, was wohl auch der Einstellung auf den Gegner geschuldet war. Kaiser, der eingewechselte Bylykbashi und Kubecek schraubten das Ergebnis auf ein standesgemäßes 5:1 für die Blau-Weißen. Hätte man eine konzentriertere Leistung abgerufen, wäre durchaus ein höheres Ergebnis möglich gewesen, den Chancen waren ausreichend vorhanden, doch das wichtigste waren an diesem Tag die drei Punkte und so kann man beruhigter in die kommenden schweren Aufgaben gehen.
 

Aufstellung
ASN-Pfeil Phönix

Schönlein, R. Nether, Kuhnke, Kaiser, D. Frasch, Ell, Kubecek, Schwarz, Raum, M. Mertsching,
Leykam // Kalweit, Lill, Bylykbashi

Aufstellung
TV Glaishammer

Soanea, Bekir, Georgiu, Vegh, Munteanu, Manolache, Butuza, Vaida, Strainescu, Duta, Radulescu
// Gavriloaia, Hamaloglu

Tore:

1:0 R. Nether (7.), 1:1 Manolache (12.), 2:1 Leykam (16.), 3:1 Kaiser (58.), 4:1 Bylykbashi (79.),
5:1 Kubecek (86.)

Besonderes: ---
Zuschauer: 50