Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2017

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag 12.05.17 fand im Vereinsheim die Jahreshauptversammlung statt.

Unser 1. Vorstand Klaus Wanderer begrüßte die anwesenden Mitglieder. Die Tagesordnung wurde einstimmig genehmigt. Auf das Verlesen des Protokolls der letzten JHV wurde nach Abstimmung verzichtet.

Nach den Grußworten und einer Gedenkminute, zu Ehren der im vergangenen Jahr verstorben Mitglieder, wurden die Ehrungen durchgeführt. Die anwesenden Jubilare erhielten die die Urkunde und die Ehrennadel des BLSV.

Im Anschluss konnte Schatzmeister Peter Nether einen erfreulichen Bericht präsentieren. Wie auch schon 2015 konnte der ASN-Pfeil Phönix das Geschäftsjahr 2016 mit einem Gewinn abschließen. Dies ist besonders bemerkenswert, da im Gegensatz zu 2015 weniger Zuschüsse an unsere Assen geflossen sind. Zudem konnten die langfristigen Verbindlichkeiten weiter abgebaut werden. Der Stand der Verbindlichkeiten beläuft sich zwar weiterhin auf einen mittleren fünfstelligen-Betrag, doch der Verein befindet sich, Dank greifender Sparmaßnahmen und Unterstützung vieler Mitglieder, auf einem guten Weg. Die Revisoren hatten keinerlei Beanstandungen bei der Kassenprüfung.

Nun gab Vorstand Klaus Wanderer in seinem Bericht einen Rückblick auf das Jahr 2016. Es wurden zudem die wichtigsten Ein- und Ausgaben des Vereins angesprochen und diskutiert. Auch über die Veranstaltungen in 2016 (Fasching, Karfreitagswanderung, Jubiläum, etc.) wurden einige Worte verloren. Natürlich bedankte sich Klaus Wanderer bei allen Abteilungsleitern, ehrenamtlichen Helfern und Trainern im Verein.
Im Anschluss des Berichtes unseres 1. Vorstands Klaus Wanderer entbrannte eine Diskussion mit einigen Mitgliedern der Tennisabteilung, da es im Bericht zu einigen Unstimmigkeiten in Bezug auf unsere Tenniser gab.
Das Ergebnis dieser Diskussion, brachte ein großes Problem und eine wichtige Erkenntnis: Die Kommunikation im Verein und gerade zwischen den Abteilungen muss deutlich verbessert werden!!! Hier sind Alle (Vorstandschaft, Abteilungsleiter, ehrenamtliche Helfer und Mitglieder) gefordert um dieses Problem in Zukunft in zu beheben, denn nur gemeinsam kann unser Verein weiterhin überleben.

Nach einer kurzen Pause gab es die Berichte der Abteilungsleiter. Fußball-Jugendleiter David Elsweiler gab einen kurzen positiven Einblick in die Fußballjugend. Fußballabteilungsleiter Peter Lill fand ein paar rückblickende Worte zu den Geschehnissen 2016. In Abwesenheit von Horst Oschütz gab Norbert Almosdörfer einen Einblick in unsere Kegelabteilung. Zum Abschluss berichtet Susanne Kampfl, stellvertretend für den verhinderten Abteilungsleiter Frank-Ulrich Fricke, Ausführliches aus der Tennisabteilung.

Im Anschluss an die Ausführungen aus den Abteilungen wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Anträge wurden keine eingereicht bzw. zog die Tennisabteilung ihren Antrag zurück.

Im letzten Punkt verschiedenes gab Vorstand Klaus Wanderer nochmals einen kurzen Ausblick und auch unser Wirt Haluk Dokur fand ein paar Worte zur Situation mit dem Vereinsheim und bot seine Unterstützung für Veranstaltungen und die Fußballjugend an.

So ging eine interessante und lebendige Jahreshauptversammlung mit wichtigen Erkenntnissen für die Zukunft zu Ende.

Im Großen und Ganzen sind unsere Assen auf einem guten Weg, auch wenn weiterhin gilt:
ES GIBT VIEL ZU TUN UND ZU VERBESSERN -- PACKEN WIR ES GEMEINSAM AN!!!